Heilsteine/Edelsteine

Heilsteine/Edelsteine

Schon seit tausenden von Jahren ist der heilende Einfluss von Edelsteinen bekannt, selbst in der Bibel wird ihr heilender und spiritueller Einfluss beschrieben. Sie treten direkt über die Aura des Menschen in Resonnanz. So können die Heilsteine den Chakren-Schwingungen zugeordnet werden, oder auch der Grundschwingung eines Menschen, die sich aus seinem astrologischen Sternzeichen ergibt.
Da Steine eine wesentlich stabilere ( beständigere ) Schwingung als der Mensch haben, kann man Heilsteine auch als Anhänger benutzen, um die eigene Schwingung zu stabilisieren. So kommt eine Schutzwirkung zustande, da der Stein mithilft die Aura gleich wieder aufzubauen, wenn diese durch Umwelteinflüsse ( wie zb. Elektrosmog ) oder durch eigene seelische Probleme in Mitleidenschaft gezogen wurde. So ein Heilstein als Schutzstein getragen hilft sozusagen die eigenen Löcher in der Aura zu heilen.


Übung:

Nehme einen Heilstein, und halte ihn zuerst etwa eine halbe Minute unter fliessendes Wasser, damit er von Fremdenergien gereinigt wird. Dann setze oder lege Dich total entspannt hin, und spüre, was der Stein mit Dir macht, wenn du ihn einfach in deinen Händen hältst, oder ihn auf deinen Körper legst.
Edelsteine und ihre Kräfte

Die Geschichte der Heiledelsteine
Am Anfang war das Magma !

Alle Steine, ob kostbare Heiledelsteine oder normale Pflastersteine haben eines gemeinsam:
Sie kommen aus der Tiefe unserer Erde, aus dem glühend heißen Magma. Durch verschiedene Faktoren bedingt, wie Abkühlung, Kompression und Verschiebungen der Erdoberfläche entstehen so die verschiedensten Formen von Gestein, Felsen und Gebirge.
Viele Edelsteine wachsen in kristalliner Form. Man kann wirklich sagen, dass sie wachsen, da sie sich ständig vergrössern und verändern. Wir Menschen können diesen Prozess nur bedingt mitverfolgen, da es mehrere tausend Jahre dauert, bis sich Drusen entwickeln und wachsen.

Bereits vor tausenden von Jahren hat sich der Mensch die Heilwirkung der Steine zu nutzen gemacht. Die ältesten Belege dafür findet man im alten China. Die Chinesen entwickelten bereits 4.000 v. Chr. durch Auflegen und Einnehmen von Heiledelsteinen eine der ältesten und sichersten Heilmethoden. Wesentlich später erkannten auch die Ägypter, Griechen und Römer erkannten die schützenden und heilenden Wirkungen von Kristallen und Steinen. Sie brachten sie direkt mit Liebe, Schutz, Unsterblichkeit, Gesundheit und Lebenserfüllung in Verbindung.
Bei fast allen Völkern sind Steine fest im Glauben und in der Medizin verankert.
Selbst in der Offenbarung unserer Bibel wird Gott als reiner Edelstein, bestehend aus Jaspis, Carneol und Smaragd beschrieben.
In Israel wurden 12 Grundsteine zu einem Edelsteinpokal bestimmt, um deutlicher am Willen Gottes teilhaben zu können. Die 12 Grundsteine wurden dann den 12 Sternzeichen zugeordnet und so entstanden viel später die Monatssteine.
Mit dem Beginn der industriellen Revolution ging viel von dem alten Wissen über die Heilwirkung von Steinen verloren, da es verpönt war, an etwas zu glauben, was nicht hundertprozentig wissenschaftlich belegt werden konnte. Diese Einstellung hat sich bis zum heutigen Tage auch leider durchgesetzt.
Adolf Hitler sorgte im 2.Weltkrieg zusätzlich dafür, dass vieles vom Alten Wissen verboten und verbrannt wurde. Zwar beschäftigte er sich selber mit mehreren geheimen, mystischen Projekten, die er dann zur Volksbeeinflussung eingesetzt hat ( Z.B. die Macht der Runen: Sonnenkreuz oder die Rune Sowelu ), aber er liess das Forschen und Benutzen des Alten Wissens bei Todesstrafe verbieten.

Erst seit einigen Jahrzehnten, verstärkt durch die Zunahme von Umweltbeeinflussung, Giften und Stress, die auf unseren Körper einwirken, besinnen sich viele Menschen wieder zurück zu den alternativen Heilmethoden zu finden - weg von den chemischen Medikamenten.
Schliesslich sind Heiledelsteine nicht nur zur Heilung gedacht; Sie haben eine der stärksten vorbeugenden Kräfte aller Heilmittel - und das ohne Nebenwirkungen.

Das Grundwissen über Heiledelsteine

Heiledelsteine haben eine sehr hohe Schwingungsenergie, die durch direktes Auflegen von den Hautstellen zu den betroffenen Regionen im Körper fliesst.
Alle Materien, Lebewesen und Pflanzen bestehen aus kleinsten, schwingenden Energieteilen. Diese Energieteile als Masse gesehen, geben ihrerseits wieder Energie ab. Positive, neutrale oder negative. Edelsteine sind reinste Energie. Sie ist eine reine und konzentrierte Energie aus dem Inneren unserer Erde.

Das energiereiche Licht, was von den Edelsteinen ausgeht, wird in Form von Schwingungsenergie durch die Chakren direkt an die Nervenenden weitergeleitet. Jede Farbe hat seine eigene Wellenlänge und beeinflusst mit seinen jeweiligen Strahlen positiv den Organismus. Beispielsweise die Farbe rot, die Aktivität auslöst, Temperament und Energie.

Mineralien und Spurenelemente sind lebensnotwendig für unseren Körper. Die meisten und wichtigsten nehmen wir über unsere tägliche Nahrung auf. Sie wirken sehr aktivierend und regulierend auf den Organismus, beugen vor und schützen ihn vor Angriffen aller Art.
In minimalen Spuren können sie bereits durch bloßen Hautkontakt, durch Tragen an einem Lederband, aufgenommen werden. Als Edelsteinwasser getrunken können die Mineralien und Spurenelemente optimal den Körper erreichen und ihre Heilwirkung optimal eingesetzt werden.

Edelsteintherapie nach Hildegard von Bingen:

Die Anwendung der Edelsteine ist nach Hildegard von Bingen tugendhaft. Man kann mit ihnen nur gute und ehrenhafte und für den Menschen nützliche Wirkungen erzielen, nicht aber böse Werke der Verführung, Unzucht, des Ehebruchs, der Feindschaft, der Mordlust und ähnliches, was lasterhaft und menschenfeindlich ist. Denn die Natur der kostbaren Steine fordert Ehrenhaftigkeit und Nützlichkeit und weist Verkehrtheit und Falschheit der Menschen ab, gleich wie auch Tugendkräfte die Lasterhaftigkeit verdrängen und Lasterhaftigkeit mit Tugend nicht gemeinsame Sache machen kann .

Hildegard von Bingen:

" Und wer sich Festigkeit und Mut wünscht, um eine Rede zu halten und wer die Kunst des Redens beherrschen möchte, der halte einen Chalcedon in seiner Hand und hauche ihn mit seinem Atem an, damit sich der Stein beschlägt. "

Die Heilsteine der Hildegard von Bingen " Gott hat in die Edelsteine wunderbare Kräfte gelegt... All diese Kräfte finden ihre Existenz im Wissen Gottes... und stehen dem Menschen in seiner leiblichen wie geistigen Lebensnotwendigkeit bei...jeder Stein hat Feuer und Feuchtigkeit in sich... sie dienen dem Menschen als Segen und Heilmittel... Daher werden die Edelsteine vom Teufel gemieden und es erschaudert ihn bei Tag und bei Nacht. "

Hildegard von Bingen bezeichnete die Heilsteine/Edelsteine als Lichtwesen, denn alles Materie ist Energie, die in bestimmten Frequenzen schwingt- so wie das Licht. Durch diese unterschiedlichen Frequenzen entfalten die Heil - und Edelsteine einige Effekte, die in der Steinheilkunde ( Edelsteintherapie ) gezielt eingesetzt werden.

Die Steine wandeln Licht und Wärme ( Energie ), die sie Aufnehmen in hoch frequente Strahlen um. Wenn nun diese Steine in Berührung mit dem menschlichen Organismus kommen und somit in seine Schwingungsfrequenzen, dann dringen sehr kraftvolle Strahlungen in unseren Organismus ein und balancieren dort disharmonien aus.

Aber nicht nur die Art der Energien von Wärme und Licht wirken sich positiv auf unseren Organismus aus, sondern auch deren Farben, die wiederum ein anderes bestimmtes Frequenzspektrum an Strahlung haben.

Bleibt z. B. ein Stein nur kurz auf dem Körper liegen, so gibt dieser nur punktuell die Wirkung seiner Farbe ab. Bleibt er jedoch länger liegen, dann breitet sich seine gesundheitsfördernde und heilende Wirkung mit seiner Farbwirkung allmählich im gesamten Organismus aus.

Anwendungen: Die Edelsteine können innerlich, sowie auch äusserlich zur Anwendungen kommen, z.B.:

Das Tragen des Steins : wie Ketten, Ringe, Uhren, Handschmeichler

Das Auflegen : entweder lokal, auf die zu behandelnde Körperstelle oder auf die Chakren

Meditation : entweder in der Hand, oder auf ein bestimmtes Chakra

Einreibungen : schmerzende Stellen, Stein einfach drüberreiben, entweder mit der Spitze, oder aber mit der flachen Seite, je nach Wirkung die erzielt werden soll.

Salben und Tinkturen : hier am besten von Fachleuten zubereitete Fertigpräparate kaufen

Akupressur : hier werden mit dem Stein, Energiepunkte gedrückt, massiert oder einfach nur gehalten.

Heilbad : hierbei werden die Steine in die Wanne gelegt und das Wasser in einem dünnen Strahl reinlaufen gelassen. Wenn die Badewanne zu ¾ voll ist, dann die Steine entfernen und heißes Wasser drauf geben.

Elixier : Steine mindestens über Nacht in Leitungswasser oder stilles Mineralwasser legen, je länger die Steine drinnen liegen, desto höher wird die Heilkraft ( 3-4 Tage ).

Kompressen : Baumwolltücher oder Kompressen mit dem Elixier tränken und auf die betroffenen Stellen legen.

Und noch andere Anwendungen mehr.

Sardonix
Edelstein ist dem Widder zugeordnet.
     
Karneol
Der Kaneol Edelstein ist dem Stier zugeordnet.     

Topas
Der Topas Edelstein ist den Zwillingen zugeordnet.

Chalzedon
Der Chalzedon Edelstein ist dem Krebs zugeordnet.     

Jaspis
Der Jaspis Edelstein ist dem Löwen zugeordnet. Bei Hildegard als Achat.  
   

Smaragd
Der Smaragd Edelstein ist der Jungfrau zugeordnet.

Beryll
Der Beryll Edelstein ist der Waage zugeordnet.     

Amethyst

Der Amethyst Edelstein ist dem Skorpion zugeordnet.     

Hyazinth
Der Hyazinth Edelstein ist dem Schützen zugeordnet.

Chrysopras
Der Chrysophras Edelstein ist dem Steinbock zugeordnet.     

Bergkristall
Der Bergkristall Edelstein ist dem Wassermann zugeordnet.     

Lapislazuli

Bei H.v.B als Saphir bezeichnet

Achat

wird bei Hildegard als Onyx bezeichnet.     

Bernstein

Fossiles Harz.     

Calcit

Bei Hildegard als Kalk bezeichnet.


Diamant

Härtestes Mineral.     


Granat

Bei Hildegard als Karfunkel bezeichnet.     

Heliotrop

Bei Hildegard als Jaspis bezeichnet.

Magnetit

Bei Hildegard als Magnetstein bezeichnet     

Peridot

Bei Hildegard als Chrysolith bezeichnet.     

Prasem
Alt bekannter Schutzstein.

Sarder

Auch brauner Chalcedon genannt.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!